Wassersportfreunde Pirschheide e.V. Potsdam

 

Parakanu

Wenn der Rollstuhl einsam am Steg steht, ...



… dann ist mit Sicherheit ein PARAKANUsportler auf der Havel unterwegs.
Seit April 2013 erobern nun auch Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer die Gewässer rund um die Pirschheide. Dabei haben sie ihr großes Ziel immer im Blick: die Teilnahme an den Paralympics 2016 in Rio, denn ab 2016 ist Parakanu im Programm der Paralympischen Spiele. Seither paddeln mehr oder weniger gehandicapte Sportler bei uns im Verein und nehmen aktiv am Vereinsleben teil.

Die International Canoe Federation (ICF) erkennt im PARAKANUsport 3 Kategorien von Rennklassen an, die mittels eines medizinischen sowie technischen und ergometrischen Tests während einer Klassifizierungssichtung für jeden Sportler ermittelt wird.

-------------
LTA-Klasse
-------------
In dieser Klassifizierung starten Sportler, die neben voll ausgeprägter Oberkörper- und Armkraft zudem z.T. in der Lage sind, während des Paddelns zielgerichtet Kraft mit den Beinen auf das Stemmbrett oder den Sitz auszuüben. Sie verfügen meist nur über Mindestbehinderung.

-------------
TA-Klasse
-------------
Die TA-Klasse ist für Paddler, die Arme und Rumpf zielgerichtet benutzen können. Sie können aber beim Paddeln keine kontinuierliche Kraft auf Stemmbrett und/oder Sitz ausüben. Sie sind deutlich in den Funktionen der unteren Extremitäten eingeschränkt.

-------------
A-Klasse
-------------
In der unterste Klasse A starten alle diejenigen Sportler, die keine stabile Rumpfmuskulatur besitzen und somit nur Schulter- und Armfunktion haben. Ein Paddler, der in A eingestuft werden soll, kann seine Kraft beim Paddeln überwiegend mit den Armen und / oder den Schultern ausüben. Diese Athleten haben üblicherweise eine schlechte Stabilität beim Sitzen.

Die PARAkanuboote unterliegen ebenfalls einer technischen Klassifizierung. Sie dürfen ein bestimmtes Gewicht (ohne den Sitz eingerechnet) nicht unterschreiten.
Jeder Sportler hat seine individuell angepasste Sitzschale, die ihm je nach körperlicher Einschränkung maximalen Sitzkomfort gibt.

Auf Regatten werden 200m-Distanzen im K1 (Kajak) und Va'a (Canadier mit Ponton) jeweils im Männer- und Frauenbereich gepaddelt.

ACHTUNG!
Aufgrund des individuellen Trainings mit unseren Parakanuten sind die Kapazitäten in diesem Bereich des Kanurennsports im Verein bereits ausgeschöpft.




-----------------------
Ansprechpartner:

Abteilungsleiterin:
Ramona Zientek
Tel.: +49 (0)331/ 200 68 24

stellv. Abteilungsleiter:
Tino Pospiech
Tel.: +49 (0)178 172 83 13

Email: leitung@kanu-pirschheide.de

 
 
 
Impressum